Ein gelungenes Tischtennisprojekt

In der Zeit vom 21. bis zum 25. November 2016 sah der Unterricht für die Dritt- und Viertklässler der Antoniusschule komplett anders aus als sonst: Mathe, Deutsch und traten in den Hintergrund. Dafür wurde der Schwerpunkt an diesen fünf Tagen auf Sport gelegt – genauer gesagt auf den Tischtennissport. In Kooperation mit der Schule gestaltete der TTV Hervest-Dorsten eine umfangreiche Tischtenniswoche, die bei den Kindern für einen abwechslungsreichen Stundenplan sorgte und auf große Begeisterung stieß.

Nach einer intensiven Übungsphase traten die Kinder der dritten und vierten Klassen am großen Finaltag innerhalb des eigenen Jahrgangs in kleinen Teams gegeneinander an. Die beiden Siegerteams qualifizierten sich für den offiziellen Milch Cup 2017 auf Bezirksebene, bei dem sie gegen die Gewinner anderer Schulen antreten können.

Vielen Dank für die tolle Organisation durch den  TTV Herverst-Dorsten. Es hat uns allen richtig viel Spaß gemacht und wir haben eine Menge gelernt!

 

St. Martinsumzug am Teilstandort

 …Durch die Straßen, auf und nieder, leuchten die Laternen wieder.
Rote, gelbe, grüne, blaue, lieber Martin komm und schaue…

Am Mittwoch, den 09.11.2016 fand um 17 Uhr unsere jährliche St. Martins-Feier in der Bonifatiuskirche statt. Nachdem wir gemeinsam gesungen und das Martinsstück der Klasse 3d angesehen haben, zogen wir in einem langen und leider auch verregneten Marsch zurück zur Schule. Eine musikalische Untermalung gab es von der Musikkapelle. Für unsere Sicherheit sorgten die ortsansässige Polizei und Feuerwehr. Auf dem Schulhof angekommen, haben wir es uns dann bei Stutenkerlen, Bratwürstchen Kakao und Glühwein gemütlich gemacht und den Tag und das Fest ausklingen lassen.

Ein herzliches Dankeschön an die vielen Eltern und Helfer, die sich um die Verpflegung und den reibungslosen Ablauf  der Feier gekümmert haben.

 

 

Sportlich unterwegs…

Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche kleine Sportler/innen der Antoniusschule am Schermbecker Sparkassen Waldlauf sowie am Dorstener Sparkassen Crosslauf teil. Unsere Sportlehrerin Frau Luerweg freute sich im Anschluss gemeinsam mit den 38 teilnehmenden Kindern über die tollen Leistungen der Läufer/innen. Besonders erfreulich waren die Ergebnisse unserer U8 Jungen: Mit Emile Theresiak, Iain Drescher und Jonas Bloch landeten gleich drei unserer Nachwuchstalente auf dem Treppchen und durften sich über ihre wohlverdienten Medaillen freuen.

Auch die 3x500m Staffel (Malin Keferstein, Jonas Belecke und Nils Köhler) konnte sich über den zweiten Platz auf dem Podium freuen. Ein herzlicher Glückwunsch geht aber natürlich an sämtliche Teilnehmer/innen. Das habt ihr toll gemacht!

Ein herzlicher Dank gebührt insbesondere Frau Luerweg, die bereits seit vielen Jahren mit unseren Schüler/innen an diesem Event teilnimmt und eine große Portion Engagement in die Organisation steckt. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!  

 

 

Fit für die Zukunft

Die Antoniusschule nimmt an dem Programm „Fit-4-future“ der Cleven-Stiftung teil. Das Projekt hat den Anspruch, einen Beitrag zur Gesundheitsförderung sowie zur Bekämpfung von Bewegungsarmut im Kindesalter zu leisten.  Die gesunde Entwicklung der Kinder soll durch die drei Bereiche Bewegung, Ernährung und Brainfitness ganzheitlich und nachhaltig gefördert werden. Unsere Sportlehrerinnen Frau Golbach und Frau Schulz-Gorecki werden in den nächsten Monaten an verschiedenen Workshops zu diesem Bereich teilnehmen und die Schule hoffentlich mit vielen neuen Ideen und Angeboten bereichern. Bereits jetzt steht den Klassen eine rote Tonne mit zahlreichen Spielgeräten zur Verfügung, die zunächst im Sportunterricht Verwendung finden wird.

Nähere Informationen unter https://www.fit-4-future.de/de

                                    
         

Römermuseum

Am 4.11.2016 haben die Klassen 4a und 4c das Römermuseum in Haltern besucht. Um 8.55 Uhr sind wir losgefahren. Dann haben sich die 4a und 4c getrennt. Nun sind wir in eine ganz große Halle gegangen. Dort haben wir uns ein bisschen über Rom unterhalten. Danach gingen wir in ein Römerzelt. Dafür musste man um die 77 Ziegen töten. Dann haben wir eine kleine Rallye gemacht. Nicht als Team, sondern in kleinen Gruppen. Jede Gruppe musste eine Sache suchen, z.B. eine Öllampe und etwas über sie erzählen. Anschließend sind wir zurück gefahren. Das war der Ausflug nach Haltern zum Römermuseum.

Autoren: Jonas und Robin 4c

 

Unterkategorien

Copyright